Prepaid-News

0

Neue BASE-Tarife ab April 2013 (Info)

Mobilfunk-Netzbetreiber E-Plus überarbeitet sein Tarifportfolio und schickt ab dem 01.04.2013 neue BASE-Tarife ins Rennen. So dürfen sich Kunden künftig zum einen auf Flatrates mit höherem Datenvolumen freuen, zum anderen werden neue Datenoptionen angeboten.

Darüber hinaus kommen BASE-Kunden auf Wunsch in den Genuss der Mehrwertdienste MTV Music powered by Rhapsody, einem neuen Musik-Streaming-Dienst, dem Datenspeicher BASE Cloud sowie der Sicherheits-Softwaree Kaspersky ONE Universal Security. Welche Tarife es nun gibt und ob sich das Ganze lohnt, erfahrt ihr hier.

Zu BASE »

Vorstellung: BASE-Tarifveränderungen

Das Tarifpaket BASE smart für 15 € pro Monat bietet nun 100 Freiminuten, 100 Frei-SMS (jeweils in alle Netze) und 200 MB Datenvolumen. Inklusidert ist ebenfalls die neue BASE Cloud mit 3 GB Speicherplatz.

Der BASE all-in für 30 € pro Monat bietet den Kunden neben einer Allnet-Telefon-Flatrate (Festnetz und Mobilfunk), einer SMS-Allnet-Flatrate (alle Netze) und 500 MB Datenvolumen die BASE Cloud mit 5 GB Speicherplatz.

Vollkommen neu im BASE-Tarifportfolio ist ab 01.04.2013 der BASE all-in plus für 40 € pro Monat. Dieser Tarif bietet eine Telefon-Flatrate in alle Netze, eine SMS-Allnet-Flat und 2(!) GB Highspeed-Datenvolumen. Bereits integriert sind neben einer BASE Cloud mit 10 GB Speicherplatz der Zugang zu der Musik Flat MTV Music powered by Rhapsody und Kaspersky ONE Universal Security.

Die neuen BASE-Tarife im Überblick (Quelle: E-Plus/BASE)

Die neuen BASE-Tarife im Überblick (Quelle: E-Plus/BASE)

Der Einstieg in die BASE-Tarifwelt ist im Tarif BASE pur classic für 5 € möglich (50 Frei-Minuten, 50 Frei-SMS, keine Internet-Flat). Während die Classic-Tarife auf Datenoptionen und Internet-Flats verzichten, sind sie bei den anderen Tarifen (pur, smart, all-in) bereits inkludiert, liegen aber preislich höher. Letztlich gesellen sich zur bisherigen ALL-IN-Flat von BASE künftig eine kostenlose Festnetznummer und die BASE Cloud mit 5 GB Speicherplatz hinzu.

[youtube_video] A6XnXxh3_q8 [/youtube_video] [alert color=“green“]Einschätzung: Mit der Neugestaltung des Tarifportfolios macht BASE einen weiteren Schritt in Richtung Zukunftsfähigkeit, zumal hohes Datenvolumen wohl zu einem der Kernthemen in den nächsten Jahren avanciert. Hier ist BASE mit der 2-GB-Internet-Flat bereits gut aufgestellt, wenngleich natürlich 40 € Monatspreis erst einmal aufhorchen lassen. Mit Einführung des BASE-Speed-Button für bisherige All-in-Vertragskunden war diese Richtung bereits verfolgt worden. Außerdem trägt das Portfolio die Einfachheits- und Sorglosigkeitshandschrift der Alles-drin-Tarife, wie sie auch beim Prepaid-Modell BASE Go neu probiert wurde. Dagegen ist die reine Prepaid-Sparte wohl auch in 2013 nicht auf dem Prüfstand. Hier bietet BASE mit Mein BASE Prepaid nach wie vor einfach kein attraktives Modell im Vergleich zu anderen Prepaid-Discountern.[/alert]

Zu BASE »

Autor: Daniel

Ich bin Daniel, das Gesicht hinter prepaidfreunde.de, und blogge hier zu den Themen Prepaid-Karten, Handy- & Smartphone-Tarife und biete euch im Prepaid-Vergleich eine regelmäßig aktualisierte Übersicht über die günstigsten Prepaid-Tarife Deutschlands. Folgt mir auf Facebook, twittert mit mir bei Twitter oder plusst mich bei Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


ALDItalk im Prepaid-Vergleich   BASE Prepaid im Prepaid-Vergleich   Blau.de im Prepaid-Vergleich   Congstar im Prepaid-Vergleich   Fonic im Prepaid-Vergleich   Lidl Mobile im Prepaid-Vergleich   O2 Loop im Prepaid-Vergleich   Penny mobil im Prepaid-Vergleich   Simyo im Prepaid-Vergleich   Tchibo mobil im Prepaid-Vergleich   T-Mobile Xtra Card im Prepaid-Vergleich   Vodafone CallYa im Prepaid-Vergleich