Prepaid-News

0

Dual-SIM-Funktion für Handys + Smartphones

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links (Werbelinks). Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie ihr ein Produkt kauft, bleibt natürlich euch überlassen.

Dual-SIM-Funktion für Handys und Smartphones mit Prepaid-Karten
Trend oder Schnickschnack? Dual-SIM-Handys und Smartphones, die es erlauben, 2 SIM-Karten in einem Gerät gleichzeitig zu nutzen, sind längst keine Seltenheit mehr. Werden sie gar Nokias neuer Hoffnungsträger? Ein Porträt der neuen Mobilfunkgeräte-Gattung aus Prepaid-Sicht.

Dual-SIM: Smartphones und Handys mit 2 SIM-Karten
Dual-SIM-Handys sind Mobiltelefone, die mit 2 SIM-Karten-Steckplätzen ausgestattet sind. Dadurch ist es möglich, 2 SIM-Karten unterschiedlicher Anbieter in das Handy bzw. Smartphone einzulegen. Der Vorteil: Es können die verschiedenen Tarife praktisch kombiniert werden; ob Vertrags- mit Prepaid-Tarif oder zwei verschiedene Prepaid-Tarife: Mit einem Dual-SIM-Handy können die jeweiligen Tarifvorteile entsprechend sinnvoll eingesetzt werden. Das lohnt sich also nicht nur für die Trennung von Firmen- und Privathandy, sondern mag sich auch im Alltag rentieren, wenn ein günstiger Datentarif der Prepaid-Karte A mit dem preiswerten Sprach- und/oder SMS-Tarif der Prepaid-Karte B ergänzt wird.

Beispiel 1: Handy um News-SIM-Karte ergänzen
Ein einfaches Anwendungsbeispiel: Einige Prepaid-Karten der Medienhäuser – wie BILD mobil, n-tv go!, Wirmobil (DerWesten.de), RTL oder Express mobil, erlauben die kostenlose Internetnutzung der dazugehörigen Mobilportale. Wer dann also als zweite SIM-Karte in einem Dual-SIM-Handy diejenige gewählt hat, die zusätzlich kostenfreien Zugang zu den News-Mobilportalen gewährt, hat immer ein News-Back-up in der Hosentasche – und das zum Prepaid-Nulltarif, schließlich wird dabei nicht einmal Guthaben verbraucht. Startpakete solcher Prepaid-Karten können für ca. 10 € inkl. Guthaben bestellt werden.

Beispiel 2: Günstiger Smartphone-Einsatz im Ausland
Urlauber und Vielreisende wissen ein Dual-SIM-Handy wohl noch schneller zu schätzen. Denn trotzdem die EU ja das Auslands-Roaming ab Juli 2012 günstiger gestaltet, wird es immer am günstigsten bleiben, im Ausland Prepaid-SIM-karten eines lokalen Anbieters zu verwenden. Wer dann die Auslands-SIM einlegt und nutzt, bleibt dennoch über die alte (Freunden, Bekannten und Verwandten bekannte) Rufnummer jederzeit erreichbar – und telefoniert und surft über die zweite Prepaid-Karte auch im Urlaub preiswert.

Wie funktioniert das Dual-SIM-Gerät?
Der besondere Clou an einem Dual-SIM-Handy bzw. Smartphone ist die duale Erreichbarkeit beider SIM-Karten zur gleichen Zeit, d. h. dass das jeweilige mobile Endgerät sowohl unter der einen als auch unter der anderen Rufnummer angewählt werden kann. Es ist darüber hinaus möglich, zu wählen, mit welcher Karte welche Dienste genutzt werden können (SMS, Telefon, Daten). Einziger Wermutstropfen bei den meisten Geräten: Wenn es gerade verwendet wird (z. B. Telefonieren), ist die zweite Rufnummer blockiert. Allerdings gibt es hier bereits eine weitere Ausbaustufe der Dual-SIM-Phones namens Active Dual-SIM, die sogar dann weiter erreichbar bleiben, wenn ein Service gerade genutzt wird.

Dual-SIM-Endgeräte schon ab 30 €
In Europa sind Dual-SIM-Telefone noch nicht so weit verbreitet wie bspw. im asiatischen Raum. Dennoch gibt es bereits jetzt eine Fülle von Endgeräten unterschiedlichster Preisklassen. Vor allem Nokia hat hier mit der Asha-Serie günstige, einfache Handys ab ca. 30 € im Markt. Doch natürlich macht auch der Smartphone-Trend nicht Halt vor Dual-SIM, und so gibt es auch schon einige Smartphone-Geräte bekannter Markenhersteller.

Blau.de-App: Dual-SIM-Funktion dank App
Interessant könnte im Zusammenhang zu günstigen Prepaid-Tarifen auch die Smartphone-App von Blau.de (E-Plus-Netz) sein, die praktisch jedes Smartphone zu einem Dual-SIM-Gerät mit Blau.de-Prepaid-Karte umfunktioniert. Wer die App aufruft und Guthaben auflädt, kann den 9-Cent-Einheitstarif von Blau.de nutzen, und das bedeutet: 9 Cent pro SMS und Minute in alle Netze. Die Blau.de App ist kostenlos und hat damit gegenüber der physischen SIM-Karte einen Vorteil gegenüber der kostenpflichtigen Prepaid-Karte (9,95 € inkl. 10 € Guthaben), Guthaben kann bequem in Paketen aufgeladen werden.

Setzt sich Dual-SIM durch?
Eine schwer zu beantwortende Frage, zumal zum einen Messaging-App-Dienste wie Whatsapp, Forfone oder Yuilop dank steigender Smartphone-Nutzung zunehmen und besonders der SMS zu Leibe rücken werden, womit Prepaid-Karten künftig vor allem mit Datenvolumen und Minutenpreisen punkten müssen. Dennoch handelt es sich bei Dual-SIM um eine äußerst praktische Funktion, die durchsetzungsfähig scheint. Denn mit zunehmender Smartphone- und Tablet-Nutzung wird der Ruf nach günstigen Prepaid-Tarifen zum Surfen immer lauter. Und Dual-SIM bietet einfachere, schnellere und unkompliziertere Tarifwechsel-Möglichkeiten, kurzum: nur Vorteile für den Endverbraucher, sodass anzunehmen ist, dass auch in Deutschland Dual-SIM zu einem annehmbaren Standard wird – ob man es nun effektiv einsetzt oder nicht.

Autor: Daniel

Ich bin Daniel, das Gesicht hinter prepaidfreunde.de, und blogge hier zu den Themen Prepaid-Karten, Handy- & Smartphone-Tarife und biete euch im Prepaid-Vergleich eine regelmäßig aktualisierte Übersicht über die günstigsten Prepaid-Tarife Deutschlands.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.