Prepaid-News

off

Wirmobil: Prepaid-Karte Prepaid 9 mit 6 € Startguthaben für 4,95 €

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links (Werbelinks). Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie ihr ein Produkt kauft, bleibt natürlich euch überlassen.

Wirmobil, die Prepaid-Karte der WAZ-Mediengruppe (»Westdeutsche Allgemeine Zeitung«, Derwesten.de), verdoppelt bis Ende Dezember 2011 das Startguthaben bei Bestellung einer SIM-Karte für 4,95 € von 3 € auf 6 €. Rechnerisch wird die Prepaid-Karte mit dem 9-Cent-Einheitstarif namens »Prepaid 9« somit gratis, da es mehr Guthaben gibt, als die Prepaid-Karte in der Anschaffung kostet. Mit dem Handytarif telefonierst und simst du für 9 Cent in alle Netze, ein Wert, der sich im Prepaid-Vergleich als ordentlicher Mobilfunk-Discountpreis durchgesetzt hat. Wirmobil nutzt übrigens das E-Plus-Netz.

Doppeltes Startguthaben bei Wirmobil »Prepaid 9«

Wie bereits erwähnt, gilt das doppelte Startguthaben für die Bestellung der Prepaid-Karte im Tarif »Prepaid 9«. Der schlichte Name verrät hier bereits die simple Tarifstruktur von 9 Cent pro Minute/SMS in alle Netze. Die einmaligen Kosten belaufen sich hier auf 4,95 € für die SIM-Karte. Regulär liegt das Startguthaben nur bei mickrigen 3 €, so gesehen klingt die Formulierung »doppeltes Startguthaben« erst einmal sehr üppig. Dieses Guthaben entpuppt sich dann aber folgerichtig als 6 €. Die Erhöhung des Startguthabens läuft noch bis Ende des Jahres 2011.

Wirmobil »Prepaid 3« für Festnetztelefonate

Neben diesem Prepaid-Tarif gibt es noch einen zweiten namens »Prepaid 3«, der sich jedoch an die reine Telefonie ins Festnetz richtet. Hier telefoniert man dann für 3 Cent ins deutsche Festnetz und kann zusätzlich – wie beim 9-Cent-Tarif von Wirmobil – kostenlos auf den Mobilfunkportalen der jeweiligen Tageszeitung surfen. Die SIM-Karte kostet in der Basisversion allerdings 7,95 €, enthalten sind dann 5 € Guthaben.

Fazit: Rechnerisch kostenlose Prepaid-Karte

Eigentlich ist die Formulierung des verdoppelten Guthabens bei Wirmobil Prepaid 9 ein Marketingspruch, denn so viel mehr sind die 3 € ja auch nicht – sie reichen gerade einmal für 33 Minuten oder SMS. Trotzdem: Wer diese Prepaid-SIM-Karte effektiv nutzt, erhält mehr Startguthaben in einem 9-Cent-Einheitstarif, als er dafür bezahlt, sodass die Karte ein rechnerisches Plus von 1,05 € ergibt. Und zudem darf auf den WAZ-Portalen kostenfrei mit dem Smartphone gesurft werden. Wem das Argumente genug sind, sollte sich also näher mit der Wirmobil Prepaid-Karte auseinandersetzen.

Wirmobil: Prepaid-Tarifdetails:

  • Startpaket-Preis (einmalig): 4,95 €
  • Doppeltes Startguthaben: 6,- € statt 3,- €
  • 9 Cent pro Minute/SMS in alle Netze
  • kostenlos surfen auf Portalen der WAZ Mediengruppe (z.B. Derwesten.de)
  • Datentarif: 24 Cent pro MB

Autor: Daniel

Ich bin Daniel, das Gesicht hinter prepaidfreunde.de, und blogge hier zu den Themen Prepaid-Karten, Handy- & Smartphone-Tarife und biete euch im Prepaid-Vergleich eine regelmäßig aktualisierte Übersicht über die günstigsten Prepaid-Tarife Deutschlands.

Kommentare sind geschlossen.