Prepaid-News

off

Surfroyal: Neukunden starten mit bis zu 65 € Guthaben bis 25. Januar 2012

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links (Werbelinks). Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie ihr ein Produkt kauft, bleibt natürlich euch überlassen.

Erhöhtes Startguthaben bei Surfroyal: Neukunden, die mindestens 2 Monate bei der Stange bleiben, erhalten ein Sonderguthaben von 40 €. Inklusive Basis-Guthaben in Höhe von 10 € und 15 € Rufnummermitnahme-Prämie ein Plus von bis zu 65 €.


Surfroyal-Neukunden mit Aktionsguthaben

13. Januar 2012 | Surfroyal, ein Prepaid-Angebot mit 8-Cent-Einheitstarif in alle Netze, macht derzeit mit einem erhöhten Startguthaben von bis zu 65 € auf sich aufmerksam. Das Startpaket inklusive 10 € Guthaben auf der SIM-Karte ist wie gewohnt für 9,95 € zu haben, darüber hinaus gibt es aber 2x 20 € Aktionsguthaben (in nacheinander folgenden Monaten) und zusätzlich 15 € bei Rufnummermitnahme. Unterm Strich bleibt also eine effektive Erhöhung des Guthabens um 2x 20 €, denn alle anderen Bedingungen bleiben ja gleich.

Die Surfroyal-Aktion ist dabei vergleichbar mit dem Maxxim-Gewinnspiel, wobei jedoch Maxxim noch heute am 13. Januar 2012 die (für meinen Geschmack) bessere Neukundenaktion durchführt, besteht hier doch noch zusätzlich die Möglichkeit, ein Samsung-Smartphone zu gewinnen.

8-Cent-Tarif von Surfroyal

Im Prepaid-Vergleich liegt der 8-Cent-Tarif von Surfroyal unter dem der meisten Prepaid-Discounter (9 Cent) und ist damit als günstiger Prepaid-Tarif eine Empfehlung wert. Das Angebot mit erhöhtem Startguthaben bei Surfroyal gilt noch bis einschließlich Mittwoch, den 25. Januar 2012.

Autor: Daniel

Ich bin Daniel, das Gesicht hinter prepaidfreunde.de, und blogge hier zu den Themen Prepaid-Karten, Handy- & Smartphone-Tarife und biete euch im Prepaid-Vergleich eine regelmäßig aktualisierte Übersicht über die günstigsten Prepaid-Tarife Deutschlands.

Kommentare sind geschlossen.