Prepaid-News

off

Neuer winSIM 6-Cent-Prepaid-Tarif inkl. VIP-Rufnummer + 7 € für Lieferando

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links (Werbelinks). Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie ihr ein Produkt kauft, bleibt natürlich euch überlassen.

Der Tarifname winSIM kehrt zurück: Die Prepaid-Karte aus dem Hause Eteleon/Drillisch geht mit einem 6-Cent-Einheitstarif pro Minute und SMS neu an den Start. Im Startpaket für 14,95 € enthalten: 5 € Guthaben, ein 7-€-Lieferando-Gutschein und die VIP-Rufnummer im Wert von 20 €. Mit diesem Preis muss sich winSIM jedoch erst einmal behaupten, schließlich wird das identische Tarifmodell bereits von helloMobil realisiert, wo das Startpaket nur 9,95 € kostet.

Zu winSIM »

winSIM: Alter neuer Prepaid-Tarif

Der Prepaid-Tarif winSIM kehrt als winSIM 6 Cent Einheitstarif auf die Bildfläche zurück. Wie bei helloMobil können Kunden nun zum derzeit günstigsten Prepaid-Preis von 6 Cent pro Minute bzw. SMS telefonieren bzw. simsen. Das Startpaket kostet einmalig 14,95 €, enthalten sind 5 € Guthaben sowie eine VIP-Rufnummer, deren Wert winSIM auf 20 € beziffert.

winSIM Prepaid-Tarif

Quelle: winSim.de

winSIM: Aus 9-Cent-Tarif wird 6-Cent-Tarif

Zusätzlich komplettiert ein Lieferando-Bestellgutschein über 7 € die akutelle Neustart-Aktion. winSIm rückt damit im Prepaid-Vergleich auf die vorderen Plätze (zu n-tv go! und helloMobil) vor, im Grunde handelt es sich sogar um eine Adaption des helloMobil-Tarifs, der ebenfalls von Drillisch/Eteleon realisiert wird.

[alert color=“green“]Einschätzung: winSIM ist kein Unbekannter: Bereits im Januar 2011 ging die Eteleon-Marke an den Start und erhob den Namen zum Programm: „Der Tarif für Gewinner“. Es handelte sich damals um einen 9-Cent-Einheitstarif im O2-Netz zum Startpaketpreis von einmalig 9,95 €. Pro Aufladung der SIM-Karte erhielten winSIM-Kunden damals „Lose“, bei deren Lotterie Guthabengutscheine heraussprangen. Je häufiger die SIM-Karte aufgeladen wurde, desto mehr Lose erhielt man und desto wahrscheinlicher wurde der „Gewinn“ von Guthaben. Damals wurde der Tarif Mitgliedern der Fußball-Online-Community Comunio gar gratis angeboten.[/alert]

Zu winSIM »

Autor: Daniel

Ich bin Daniel, das Gesicht hinter prepaidfreunde.de, und blogge hier zu den Themen Prepaid-Karten, Handy- & Smartphone-Tarife und biete euch im Prepaid-Vergleich eine regelmäßig aktualisierte Übersicht über die günstigsten Prepaid-Tarife Deutschlands.

Kommentare sind geschlossen.